Logo

Spezialkurs Problemlösungen beim Tauchen


Am 23.09.2017 fanden sich 9 Teilnehmer für das LVST Seminar „Problemlösung unter Wasser" in der Sportschule Schifferstadt ein.
Die Seminarteilnehmer setzten sich aus drei Taucherinnen und sechs Tauchern aus den unterschiedlichsten Ausbildungsstufen zusammen. Die weiteste Anreise hatte eine Taucherin aus Düsseldorf.

Das Seminar wurde von Karl Kögel mit der Unterstützung von Marion Hanitzsch abgehalten. Es war in einen Theorieteil am Vormittag und einem Praxisteil am Nachmittag unterteilt. Die Teilnehmer kamen, um sich Neues anzueignen, Bekanntes zu vertiefen oder wieder aufzufrischen.
Sie wurden nicht enttäuscht.

Die Wichtigkeit eines solchen Seminars wurde den Teilnehmern schon bei einer Statistik klar erkennbar. Sie besagte, dass die Anzahl der Tauchunfällen mit tödlichem Ausgang im deutschsprachigem Raum im Zeitraum zwischen 2013 und dem laufendem Jahr 2017, sich deutlich erhöht hat. Diese Statistik erfasste Tauchunfälle aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Trotz zunehmender Zahlen von Tectauchern blieb deren Verunfallung eher gering. Die Mehrzahl der Verunfallten waren Sporttaucher, im Anfänger- und routinierten Bereich sowie Solo-Taucher.
Eine erschreckende Entwicklung!

Ausrüstungskonfiguration und Tauchgangsberechnungen gehörten zur Theorie und ermutigten die Teilnehmer auch zu regen Diskussionen und Meinungsaustausch. Ein Umparken im Kopf war durchaus erwünscht.
Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt. Mit einer leckeren Suppe aus der heimischen Küche der Seminarleitung, so wie allerlei Leckereien und mit einem guten Kuchen am Nachmittag.
Derartig gut gestärkt konnten die Teilnehmer dann zum praktischen Teil übergehen.

Dieser fand am Jägerweiher statt, der mit dem Trampolin auf ca. 6m Wassertiefe eine ideale Übungsplattform bot.
Der Praxisteil war in zwei Tauchgänge gegliedert, in denen die Teilnehmer
in Dreiergruppen die unterschiedlichsten Übungen unter den kritischen Blicken von Karl Kögel absolvierten.

Bild "Seminarberichte:sk_problemloesungII_2.jpg"

Hierzu gehörten unter anderem
  • Ventilmanagement bei Vereisung
  • Rettungsübung
  • Bleiverlust
  • Störung oder Verlust des Tariergases
  • Maskenübung
  • Flossenverlust
  • Setzen einer Boje bei gleichzeitiger Versorgung des Partners mit "out of air"-Problem

Diese Übungen sind nur ein kleiner Querschnitt von Situationen in die jeder Taucher einmal geraten kann und die jeder auch in der Lage sein sollte besonnen unter Wasser zu lösen.
Eines wurde mir als Seminarteilnehmer wieder einmal deutlich bewusst.
Eine gute Ausbildung und ein aufmerksamer Buddy sind durch nichts zu ersetzen.

Bild "Seminarberichte:sk_problemloesungII_3.jpg"

Der Tenor der Teilnehmer war, dass das Seminar für alle eine große Bereicherung darstellte und ihre Erwartungen voll und ganz erfüllte.
Auf diesem Wege noch einmal im Namen aller Seminarteilnehmer
ein großes Dankeschön an Marion Hanitzsch und Karl Kögel für ein weiteres super tolles Seminar.
Wir warten schon mit Spannung auf weitere Seminare von Euch im kommenden Jahr.


Bilder: Marion Hanitzsch
Bericht: E.Treber (TSC Mannheim-Ludwigshafen)